A- A A+

Unterstützte Beschäftigung

Die Unterstützte Beschäftigung (UB) ist eine gesetzlich geregelte Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben (§ 55 Abs. 3 SGB IX), mit dem Ziel der Begründung eines sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisses.

Sie bietet Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf eine individuelle und arbeitsplatzbezogene Qualifizierung, bei der die Teilnehmenden auf einem konkreten Arbeitsplatz unter Berücksichtigung ihrer besonderen Fähigkeiten und Fertigkeiten, eingearbeitet und qualifiziert werden.

Die Unterstützte Beschäftigung bietet damit entsprechend des individuellen Bedarfs alle Hilfen und Unterstützungen, die notwendig sind, um eine Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt aufzunehmen.

Prinzip: Erst platzieren - dann qualifizieren!

Zielgruppe:

Behinderte und schwerbehinderte Menschen mit einem konkreten Unterstützungsbedarf, insbesondere:

  • lernbehinderte Menschen im Grenzbereich zur geistigen Behinderung
  • geistig behinderte Menschen im Grenzbereich zur Lernbehinderung,
  • behinderte Menschen mit einer psychischen Behinderung und/oder Verhaltensauffälligkeiten (nicht im Akutstadium).

Nähere Informationen zur
Durchführung finden Sie hier:

flyer unterst beschaeftigung   

Kontakt: Ihre Ansprechpartner*innen

 

 

RÜCK- UND AUSBLICK

WICHTIGE MITTEILUNG!

Aufgrund der aktuellen Geschehnisse sind persönliche Sprechzeiten ab sofort nur nach telefonischer Vorabsprache möglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Information

Wichtiger Hinweis des Integrationsfachdienstes - Veränderung der regionalen Zuständigkeit ab 01. Januar 2021!!!

Weiterlesen ...
"Young Mobility"

Die aktuelle Gruppe ist im Auslandspraktikum in Österreich. Eine neue Gruppe nach Schweden ist für Januar/Februar 2021 geplant. Bei Interesse melden Sie sich ab jetzt.

Internationaler Freiwilligendienst für Menschen mit Behinderung
Weiterlesen ...